„bottom of the pyramid“ & „design for the other 90%“

Der Fokus des Geschäftsmodells liegt auf dem breiten Sockel der Kundenpyramide.

Menschen in Entwicklungsländern haben kaum Geld, sind aber – zusammen gerechnet – eine große und finanzstarke Zielgruppe. Arme Menschen sollten daher nicht als Opfer, sondern als souveräne Kunden gesehen werden.

Produkte, die ihren Bedürfnissen und Erwartungen entsprechen, können großen Absatz erzielen.Hier liegt der Markt der Zukunft: Angepasste Produkte für die breite Masse der Entwicklungsmärkte. Visionäre Investoren konzentrieren sich deswegen auf die Produktentwicklung für diese „anderen 90 Prozent“.

Noch ist es schwer für solche Produkte breite Vertriebswege zu öffnen. Social Franchise ist jedoch eine vielversprechende Methode. Hier ist Pioniergeist gefordert.